Süße Sünde ohne bitteren Nachgeschmack

Die Jungen Liberalen Thüringen sprechen sich entschieden gegen den Vorstoß von Foodwatch zur Einführung einer Zuckersteuer aus. Die Besteuerung von Grundzutaten stellt im Endeffekt eine ungerechtfertigte Bevormundung und Belastung aller Bürger da. Sicherlich stellt ein zu hoher Zuckerkonsum eine Gesundheitsgefährdung dar, denn bekanntlich macht die Dosis das Gift.

„Die Lösung liegt daher vielmehr in einer besseren Aufklärung und dem Bewusstsein für die konsumierte Menge in den Produkten als in einer erzieherischen Belastungspolitik.“, so der Landesvorsitzende Philip Riegel.

Die Jungen Liberalen Thüringen fordern daher u.a. eine verbesserte Kennzeichnungspflicht für Lebensmittel zum Beispiel in Form der bereits diskutierten Ampel. So kann jeder Bürger auf schnelle Art und Weise erkennen, wieviel Zucker zum Beispiel im gewünschten Produkt enthalten ist. „Besonders für Kinder und Jugendliche ist das Ampelsystem eine anschauliche Alternative zur Preiserhöhung, da es nachhaltiges Auseinandersetzen mit dem eigenen Zuckerkonsum auslöst.“, erklärt Philip Riegel.

Die Jungen Liberalen trauen allen Bürgern zu, verantwortlich mit dem eigenen Zuckerkonsum umzugehen, anstatt sie durch eine unfunktionale Zuckersteuer zu belasten.