Die Jungen Liberalen Erfurt starten neu durch

Die Jungen Liberalen (JuLis) Erfurt haben am Montag den 16.04.2018 einen neuen Kreisvorstand gewählt und damit einen Generationswechsel eingeleitet. Zur neuen Kreisvorsitzende wurde Michelle Richter (20, Studentin) einstimmig gewählt. Der Kreisvorstand wird durch Ihre beiden Stellvertreter Frederik Wilhelm (18, Abiturient), Christopher Hubrich (23, Student) und dem Kreisschatzmeister Michael Kupiec, sowie durch die neue Besitzerin Ewa Zeuner (16, Schüler) und dem neuen Beisitzer Calvin Ritz (16, Schüler), komplettiert.

Frederik Wilhelm und Ewa Zeuner werden sich im neuen Kreisvorstand mit dem Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die ersten Ansprechpartner für Neumitglieder und Interessenten sein, sowie die Präsenz des Kreisverbandes in den sozialen Medien pflegen. Mit den Bereichen Organisation und Programmatik sind Christopher Hubrich und Calvin Ritz betraut. Die programmatischen Schwerpunkte der Jungen Liberalen Erfurt liegen dabei in den Bildungseinrichtungen, dem öffentlichen Nahverkehr und im Kulturbereich der Stadt.

„Die neue personellen Ausrichtung der JuLis in Erfurt erlaubt uns eine intensive Arbeit, um jungliberalen Inhalte in der Landeshauptstadt Erfurt wieder besser in die öffentliche Wahrnehmung zu rücken“, so die neue Kreisvorsitzende der JuLis Erfurt. 2019 wird ein wichtiges Jahr für die Stadt und für den Freistaat sein und die JuLis Erfurt werden einen aktiven Beitrag leisten, um die Zukunftsfähigkeit der Stadt Erfurt und von Thüringen zu sichern.

„Es freut mich, dass so viele junge engagierte Menschen sich bei den Jungen Liberalen Thüringen engagieren und wir im größten Kreisverband einen deutlichen Generationswechsel erreichen konnten.“, zeigt sich der Landesvorsitzende Philip Riegel begeistert über die vielen anwesenden Neumitglieder und den verjüngten Kreisvorstand.

Der neue Kreisvorstand mit dem Landesvorsitzenden Philip Riegel (v.l.n.r. Michael Kupiec, Ewa Zöllner, Michelle Richter, Philip Riegel, Frederick Willhelm, Calvin Ritz und Christopher Hubrich)